Tora-Lernwoche

Montag, 15. bis Donnerstag, 18. Juli 2019, 19.30-21.45 Uhr

Der Kirchenbezirk Geislingen führt erstmalig eine Tora-Lernwoche durch. Wir bekommen für vier Tage Besuch von einem Rabbiner Jaron Engelmayer aus Israel und seiner Familie.

Tora-Lernwochen sind Zeiten intensiven biblischen Lernens und vertiefter Begegnung zwischen Christen und Juden. Die Abende werden in bewährter Weise von Lehrern aus Israel durchgeführt. Sie erschließen die biblischen Texte mit Hilfe der reichen Tradition jüdischer Schriftauslegung von der Antike bis in unsere Zeit. Innerhalb des Judentums halten sie sich zu der Mitte des 19. Jahrhunderts in Deutschland begründeten modernen Orthodoxie.

 

In diesem Jahr lautet das Thema „Juda und sein Stamm“. Juda ist der vierte Sohn des Stammvaters Jakob/Israel mit seiner ersten Frau Lea. Sein verantwortliches Handeln rettet die große Familie, die in Ägypten zum Volk Israel heranwächst. Juda wird zum Stammvater der Könige David und Salomo und ihrer Dynastie im Südreich Juda sowie des Messias. Jaron Baruch Engelmayer ist israelisch-schweizerischer Rabbiner und wohnt mit seiner Frau und fünf Kindern in Galiläa.

 

Montag, 15.7. - Kennenlernen des Referenten, Judas Geburt, Juda in der Familie Jakobs

Dienstag, 16.7. - Juda beweist Führungsqualitäten

Mittwoch, 17.7. - Könige aus Judas Stamm: David

Donnerstag, 18.7. - Könige aus Judas Stamm: Salomo, Abschied vom Referenten

Veranstaltungsort: Evangelisches Markusgemeindezentrum, Liebknechtstraße 79, 73312 Geislingen

 

Die verbindliche Anmeldung zur Teilnahme an der ganzen Lernwoche wird im Interesse einer kontinuierlichen Arbeit in einer festen Gruppe empfohlen. 40 Euro für alle 4 Abende , Anmeldung erforderlich unter: 07331 30709730

Veranstalter: Evangelische Erwachsenenbildung im Kirchenbezirk Geislingen gemeinsam mit den Kirchengemeinden Geislingen-Altenstadt und Bad Überkingen

Literaturkreis liest "Zeitenwende"

Der Literaturkreis für Junge Senioren im Haus der Begegnung trifft sich am Montag, 5. August um 9.30-11.00 Uhr und bearbeitet das Buch "Zeitenwende" von Bestsellerautorin Carmen Korn. Der Kreis unter Leitung von Dekanin i.R. Gerlinde Hühn freut sich immer über neue Teilnehmende.

Neu: Unser Newsletter

Martin Luther der Erwachsenenbildner

Er steht in den Startlöchern

unser neuer Newsletter für alle Aktiven im Bereich der Erwachsenenbildung, egal ob ehrenamtlich, hauptamtlich oder gelegentlich, wird Sie künftig mehrmals im Jahr über Neuerungen im Kreisbildungswerk Göppingen-Geislingen informieren.

Neugierig? Dann melden Sie sich gleich hier an: Newsletter

 

 

Unsere aktuellen Veranstaltungen

Trauercafe in Geislingen

Jedes Abschiednehmen verändert tief greifend das Leben. Trauer ist notwendig, um den Verlust zu überwinden. Dazu braucht es manchmal einen geschützten Raum, in dem Betroffene nicht allein sind mit ihren Gefühlen und Gedanken. Das Trauercafé ist solch ein geschützter Ort, wo Menschen sich treffen, die den Verlust eines nahestehenden Menschen erlitten haben. 

Ort: Kaffeehaus der Diakonie, Moltkestraße 23, Geislingen

Das Kaffeehaus ist an diesen Abenden ganz für uns reserviert.

Termine und Zeiten: 30. Januar, 27. Februar, 27. März, 24. April, 29. Mai, 26. Juni, 31. Juli, 25. September, 23. Oktober, 27. November und 18. Dezember 2019, jeweils 18.00 bis 20.00 Uhr

Die Teilnahme ist kostenlos. Mehr Informationen in unserem Flyer

Umweltmanagement - EMAS Zertifizierung bestätigt

Die Evangelische Erwachsenenbildung ist seit 2009 im Rahmen des kirchlichen Umweltengagements "Grüner Gockel" nach dem europäischen Standard für freiwilliges Umweltmanagement (EMAS) zertifiziert. 2012, 2016 und 2018 wurde die Registrierung unter der Nummer DE-175-00149 bei der IHK durch eine Rezertifizierung der KPMG bestätigt.

Lesen Sie hierzu unsere aktuelle Umwelterklärung

Besondere Qualitäten

Wir sind stolz darauf,  dass uns im Januar 2017 die proCumCert GmbH Zertifizierungsgesellschaft erneut bescheinigt hat, dass das Evangelische Kreisbildungswerk Göppingen-Geislingen mit seinen beiden Standorten das Qualitätsmanagementsystem QVB (Qualitätsentwicklung im Verbund von Bildungseinrichtungen) Stufe A gemäß den Vorgaben anwendet.

Doch was haben Sie als unsere Teilnehmenden davon? Qualität bedeutet zuallererst, dass wir in den Bereichen Leistung, Evaluation, Organisation, Ressourcenmanagement, Personal, Kommunikation, Marktbezug und Kooperation/Vernetzung einen professionellen Standard bieten. Das ist uns wichtig, das können Sie von uns erwarten.

Noch wichtiger ist uns: Als Kirche prägt ein bestimmtes Menschenbild unser Verständnis von Qualität. Evangelische Erwachsenenbildung nimmt den Menschen als Geschöpf wahr mit Leib, Geist und Sinnen; sie versteht ihn als Mitgeschöpf und Teil einer Gemeinschaft; sie achtet seine Würde trotz Erschöpfung, Unzulänglichkeit und Schuld. Als lebensbegleitende und lebensdienliche Bildung lehrt sie Stärken zu entfalten und mit Grenzen umzugehen. Die Erwachsenenbildung zeigt ihr evangelisches Profil, indem sie die Suche von Menschen nach einem persönlichen, verständigen und urteilsfähigen Glauben fördert. Gegen einen Trend, Glaubensfragen ins Private abzudrängen, steht Evangelische Erwachsenenbildung für die öffentliche Diskussionsfähigkeit und Diskussionsbedürftigkeit von religiösen Fragen. Das macht für uns die besondere Qualität aus.

Lesen Sie hier unser Qualitätsverständnis